Uncategorized

Neues Bahnsystem ermöglicht Geschwindigkeiten von 550 km/h

Neues Bahnsystem ermöglicht Geschwindigkeiten von 550 km/h

Das System MagRail des polnischen Unternehmens Nevomo könnte bald Zugreisen mit einer Geschwindigkeit von 550 km/h ermöglichen. Eine Fahrt von Berlin nach Warschau wäre dann in rund einer Stunde möglich. 

Die Mobilitätswende schreitet weiter voran. Doch der Umstieg vom Flugzeug auf die Schiene ist für viele Menschen unattraktiv. Schließlich benötigen Züge in der Regel deutlich länger als ein Flieger. Gleichzeitig sind die Preise in Deutschland meist höher und die Pünktlichkeitswerte schlecht.

Das Transportmittel MagRail könnte eine Alternative sein. Dieses entwickelt momentan das polnische Unternehmen Nevomo und verspricht Bahnreisen mit bis zu 550 Kilometer pro Stunde. Die relativ preiswerte Nachrüstung von bestehenden Eisenbahnstrecken stellt das besondere Merkmal von MagRail dar. Denn nach Unternehmensangaben könnte (fast) jede bestehende Strecke MagRail unterstützen.

MagRail basiert auf der Magnetschwebetechnik

Das System funktioniert wie folgt: Die bestehenden Schienen werden mit Magneten aufgewertet. Der Zug nutzt die Magnetschwebetechnik und beschleunigt in Rekordtempo auf die Reisegeschwindigkeit. Eine Reise von Warschau nach Berlin wäre so bereits innerhalb einer Stunde realisierbar. Aktuell verkehrende Züge benötigen etwa fünf Stunden.

Wen die Technologie an den Hyperloop erinnert, der liegt gar nicht so weit daneben. Denn laut Nevomo soll MagRail lediglich einen Zwischenschritt darstellen. Langfristig könnten die Züge auch in Hyperloop-Röhren ihren Dienst verrichten. Zur Erinnerung: Züge erreichen im Hyperloop eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 1.200 Kilometern pro Stunde. Die Reise von München nach Berlin würde so nur eine halbe Stunde dauern.

Der tatsächliche Bedarf entscheidet über den Fahrplan

Zurück zu den Plänen von Nevomo: Das Unternehmen beabsichtigt, den Dienst in naher Zukunft ohne festen Fahrplan anzubieten. Die Auslastung der Bahnhöfe bestimmt dann den Takt. Außerdem lassen sich Zugverbände einfach durch weitere Waggons ergänzen, um Lastspitzen effektiv abzufangen.

Nevomo absolvierte bereits eine erste Testfahrt auf einer Teststrecke. Das System erreichte auf der 700 Meter langen Strecke 135 Kilometer pro Stunde und erzeugte kaum Reibung zwischen Zug und Schiene. Dennoch muss das Unternehmen in Zukunft erst demonstrieren, ob MagRail tatsächlich alle Versprechungen einhalten kann, die Nevomo bereits ankündigt hat.

Auch interessant:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *