Uncategorized

Digital Sales Rooms – so profitieren Händler vom E-Commerce-Konzept der Zukunft

Tiemo, laut dem aktuellen Gartner Magic Quadrant for Digital Commerce werden bis 2026 30 Prozent aller B2B-Verkaufszyklen über Digital Sales Rooms abgewickelt. Ist das realistisch?

Absolut. Das Konzept der Digital Sales Rooms wird die Zukunft des E-Commerce maßgeblich mitbestimmen. Die Erfahrungen unserer Kunden sind der beste Beweis dafür.

Was genau verbirgt sich hinter Digital Sales Rooms? 

Digital Sales Rooms dienen der interaktiven Produktberatung. Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich um virtuelle Räume, in denen Kunden sich über einen Video-Chat direkt mit dem Verkäufer austauschen können. Die Idee dahinter ist einleuchtend: Die Stärke des lokalen Handels liegt in der persönlichen Beratung. Digital Sales Rooms übertragen diesen USP der stationären Geschäfte auch in die Onlinewelt.   

So sieht die Digital-Sales-Rooms-Storefront für dich als Händler aus, wenn du ein Shopping-Event veranstaltest. (Bild: Shopware)

Welche Vorteile erzielen Onlinehändler konkret mit den Digital Sales Rooms?

Da gibt es viele, ich zähle mal die wichtigsten auf. Mit personalisierter Videoberatung schaffen Händler ein interaktives und individuelles Einkaufserlebnis, das sie von der Konkurrenz abhebt und ihnen natürlich höhere Umsätze beschert. Digital Sales Rooms ermöglichen außerdem personalisierte Angebote und auf individuelle Bedürfnisse zugeschnittene Empfehlungen, die einen Verkaufsabschluss wahrscheinlicher machen. Wenn Händler die persönliche Vor-Ort-Beratung durch Video-Consulting ersetzen, ersparen sie ihrem Vertriebsteam überdies Zeit, Aufwand und Reisekosten. Und natürlich reduzieren individuelle Beratungen Kaufabbrüche und Retouren, womit sie die Zufriedenheit und Loyalität der Kunden erhöhen.

Für welche Art von Kunden eignen sich Digital Sales Rooms am besten?

Digital Sales Rooms sind für jeden Geschäftsbereich geeignet. B2C-Händler profitieren genauso wie Merchants im B2B- oder D2C-Umfeld. Jeder Bereich kann durch nahtlosen Kontakt zum Kunden nur gewinnen.

Das Feature Digital Sales Rooms ermöglicht die Interaktion zwischen Händlern und Kunden. (Bild: Shopware)

Du bist Product Owner bei Shopware. Wie begegnet ihr dem Trend der Digital Sales Rooms?

Mit einem Feature, das den gleichen Namen trägt: Digital Sales Rooms. Unser Ziel ist es, dass Digital Sales Rooms zukünftig zum Standard gehören und von der breiten Masse an Online-Händlern genutzt werden, also eine Mainstream-Adaption erleben. Es bietet den vollen Funktionsumfang, den ein Händler für eine entsprechende Verkaufsstrategie benötigt. Das beginnt bei den Tools zum Erstellen von interaktiven Live-Video-Events, geht über Promotionen zur Schaffung wichtiger Kaufanreize und hört bei integrierten Analyse-Tools auf. Außerdem lässt sich Digital Sales Rooms nahtlos in den Shopware-Shop integrieren. Besonders stolz macht uns dabei, dass wir derzeit der einzige Shopsoftware-Anbieter sind, der ein Digital-Sales-Rooms-Feature anbietet. 

Der Online-Verkaufsberater führt die Präsentation und kann einzelne Produkte für den Kunden hervorheben. (Bild: Shopware)

Eingangs hast du erwähnt, dass die Erfahrungen eurer Kunden der beste Beweis für die Vorteile von Digital Sales Rooms sind. Hast du ein Beispiel für einen Kunden-Case?

Ein gutes Beispiel ist die Wortmann Gruppe, die Digital Sales Rooms als B2B-Werkzeug zur Unterstützung des Vertriebs einsetzt. Im Fokus steht dabei die Erhöhung des Kundenservices durch persönliche Beratungstermine. Das Fashionbusiness ist geprägt von der kontinuierlichen Entwicklung neuer Kollektionen und innovativer Produkte. Durch Digital Sales Rooms hat Wortmann im Vertriebsprozess eine deutlich kürzere Time-to-Market und vereinfacht viele Prozesse. Wortmann nutzt Digital Sales Rooms außerdem zur Angebotserstellung, was sich aufgrund der direkten Integration in den B2B-Shop sehr gut entwickelt. Im Mittelpunkt stehen für das Unternehmen die Kundenbedürfnisse und Mehrwerte, welche über diesen neuen Weg angeboten werden können.

Teste die Digital Sales Rooms


Über Shopware

Shopware, im Jahr 2000 in Schöppingen gegründet, bietet eine ganzheitliche Omnichannel-Digital-Commerce-Plattform mit hoher Flexibilität und vielfältigen Optionen für B2C, D2C und B2B sowie servicebasierte Anwendungsfälle für anspruchsvolle Unternehmen insbesondere im Mid-Market-Bereich. Shopware ist einer der Marktführer in seinem Segment und vor allem durch seine Positionierung in der DACH-Region und ein schnell wachsendes Nordamerika-Geschäft stark aufgestellt. Die Lösung ist headless, API-first und nutzt eine Open-Source-Architektur, die es Händlern ermöglicht, das Produktangebot individuell anzupassen und zu skalieren und so ein eindrucksvolles Kundenerlebnis zu schaffen. Darüber hinaus stützt sich Shopware auf ein globales Netzwerk aus 1.600 Vertriebs-, Technologie- und Lösungspartnern, die ein stabiles Ökosystem gewährleisten. Shopware-Händler generieren derzeit ein globales kombiniertes GMV (Gross Merchandise Volume) von mehr als 20 Milliarden US-Dollar.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *